Deisenhofer


Deisenhofer
Deisenhofer,
 
Johann, Biophysiker, * Zusamaltheim (Landkreis Dillingen) 30. 9. 1943; seit 1971 Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Biochemie in Planegg-Martinsried (bei München), seit 1988 Professor am Howard Hughes Medical Institute der University of Texas in Dallas. Deisenhofer arbeitete zwischen 1982 und 1985 in der von R. Huber geleiteten Arbeitsgruppe über die Strukturaufklärung der an der Photosynthese beteiligten membrangebundenen Proteine. Durch seine Untersuchungen, die wesentlich zur Verbesserung der Röntgenstrukturanalyse und zur Verkürzung der Rechenzeiten beitrugen, gelang es ihm mit Huber, die dreidimensionale Struktur des photosynthetischen Reaktionszentrums eines Bakteriums aufzuklären. Hierfür erhielt Deisenhofer (mit Huber und H. Michel) 1988 den Nobelpreis für Chemie.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deisenhofer — ist ein Familienname: Eduard Deisenhofer (1909–1945), deutscher Offizier und SS Standartenführer Johann Deisenhofer (* 1943), deutscher Biophysiker, Nobelpreisträger für Chemie (1988) Peter Deisenhofer (* unbekannt), deutscher Politiker (CDU) und …   Deutsch Wikipedia

  • Deisenhofer — Deisenhofer, Johann …   Enciclopedia Universal

  • Deisenhofer — biographical name Johann 1943 German biochemist …   New Collegiate Dictionary

  • Deisenhofer, Johann — ▪ German biochemist born Sept. 30, 1943, Zusamaltheim, Ger.       German biochemist who, along with Hartmut Michel (Michel, Hartmut) and Robert Huber (Huber, Robert), received the Nobel Prize for Chemistry in 1988 for their determination of the… …   Universalium

  • Deisenhofer, Johann — ► (n. 1943) Investigador alemán. Fue premio Nobel de Química en 1988, compartido con R. Hubert y H. Michel, por sus trabajos sobre la estructura de la fotosíntesis …   Enciclopedia Universal

  • Eduard Deisenhofer — Infobox Military Person name=Dr. jur. Eduard Deisenhofer lived=27 June 1909 ndash; MIA 31 January 1945 placeofbirth=Freising placeofdeath=near Arnswalde caption=Deisenhofer during his service with the SS Division (mot) Totenkopf , 1942.] nickname …   Wikipedia

  • Johann Deisenhofer — Infobox Scientist name = Johann Deisenhofer box width = image size =150px caption = Johann Deisenhofer birth date = September 30, 1943 birth place = death date = death place = residence = citizenship = nationality = Germany ethnicity = field =… …   Wikipedia

  • Chemienobelpreis 1988: Johann Deisenhofer — Robert Huber — Hartmut Michel —   Die drei deutschen Wissenschaftler erhielten den Nobelpreis für die Erforschung des Reaktionszentrums der Photosynthese bei einem Purpurbakterium.    Biografien   Johann Deisenhofer, * Zusamaltheim (Kreis Dillingen) 30. 9. 1943; ab 1971 am Max… …   Universal-Lexikon

  • Johann Deisenhofer — (* 30. September 1943 in Zusamaltheim, Landkreis Dillingen an der Donau) ist ein deutscher Biophysiker. Johann Deisenhofer ist das erste Kind des Landwirts Johann Deisenhofer und seiner Frau Thekla. Aus der Ehe ging noch ein Mädchen hervor.… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Deisenhofer — (30 septembre 1943 à Zusamaltheim, Allemagne) est un biochimiste allemand. Il est colauréat du prix Nobel de chimie de 1988 avec Robert Huber et Hartmut Michel « pour la détermination de la structure tridimensionnelle des centres réactifs… …   Wikipédia en Français